Behandlung Herzschwäche (Herzinsuffizienz)

Unser besonderes Augenmerk liegt auf der optimierten Behandlung von Wasserüberschuss infolge Herzschädigung durch Hochdruck oder Herzinfarkt – sei es in der Lunge mit Auftreten von Atemnot oder auch in den Beinen mit Entwicklung von offenen Geschwüren. Durch kombinierten Einsatz von verschiedenen Entwässerungsmedikamenten lässt sich in der Regel ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen.


Sollte dies nicht ausreichen, bieten wir auch die Entwässerung über die eigenständig durchgeführte Bauchfelldialyse (CAPD) an. In Ausnahmefällen wird bei erheblich behinderten Patienten das Verfahren durch einen geschulten Pflegedienst unter häuslichen Bedingungen angeboten.